Ostergruß

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!
im Namen des Vorstands wünsche ich Ihnen ein frohes und schönes Osterfest!
Hinter uns liegt ein dynamischer Jahresbeginn mit sehr vielen Aktivitäten. Neben den regelmäßigen Versammlungen und Stammtischen und der laufenden Ratspolitik, gab es einige Demonstrationsteilnahmen, Veranstaltungen u.a. mit Petry und Strache in Düsseldorf, sowie Tagungen und Seminare zur Vorbereitung für 2017!
Besonders gelungen war unser Jahresempfang, der so gut besucht war, dass wir im nächsten Jahr größere Räume benötigen!
Statt des im Frühjahr geplanten Vortrags der Ratsfraktion von Dr. Katterfeld zur frühkindlichen Bildung und Entwicklung, wird es wegen anderer Terminierungen einen Vortrag von Dr. Blex zur AfD-Energiepolitik geben (s.u.)!
Besonders erfreulich ist es auch, dass  unser Herner Kreisverband in letzter Zeit wöchentlich ein neues Mitglied aufnehmen konnte!
Die Ratsfraktion (Ratsgruppe plus unsere sachkundigen Vorstandsmitglieder in den Ratsausschüssen) ist inzwischen zu einem gut funktionierenden Team zusammengewachsen. Ich möchte mich daher an dieser Stelle für die sehr gute Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen Birgit Drosd, S. L., T. S. und Rolf Hosse bedanken. Dank dieses Teams konnten wir unsere Oppositionsarbeit in letzter Zeit deutlich intensivieren!
Es gab auch einige sehr  positive Erwähnungen in den Medien zu unseren Stellungnahmen und Positionierungen bei Abstimmungen, unseren Initiativen und meiner Haushaltsrede im Rat. Natürlich gibt es auch in allen Städten hin und wieder Angriffe der Medien, in denen mit falschen Zahlen und Maßstäben operiert wird. Hier nutzen wir konsequent und erfolgreich die medienrechtlichen Mittel zur Richtigstellung, was Oppositionspolitik bedeutet, welche Mittel von uns wie genutzt werden, schalten Anzeigen und nutzen unsere Internetseiten zur Bürgerbeteiligung und Information!
In diesem Sinne können wir uns dem rasanten weiteren Zuwachs der Sympathie beim Bürger gewiss sein und freuen uns auf die vielen vor uns liegenden Aufgaben!
Hier die nächsten Termine (soweit bisher bekannt, weitere folgen, exakte Angaben, wegen Angriffen nur über unseren Mailverteiler):
xx.xx.: xxh: Stand
19.04.: 17h: Vorstandssitzung/Mitgliederversammlung, Geschäftsstelle  anschließend Stammtisch
xx.xx.: 18h. Vortrag Dr. Blex, Ort wird noch bekannt gegeben
30.04.: 11h: Bundesparteitag in Stuttgart
17.05.: 17h: Vorstandssitzung/Mitgliederversammlung, Geschäftsstelle  anschließend Stammtisch
21.06.: 17h: Vorstandssitzung/Mitgliederversammlung, Geschäftsstelle  anschließend Stammtisch
02.07.: 11h: Landesparteitag, Ort wird noch bekannt gegeben
Herzliche Grüße
  f.d. Vorstand
  Armin Wolf

Nur die AfD lehnte den Haushalt für 2016 ab …

Obwohl auch andere Fraktionen Kritik am Rot/Schwarzen Haushalt übten, haben diese nicht Ihre Verantwortung als Opposition wahrgenommen und sich lediglich enthalten!

Hier die wesentlichsten Kritikpunkte aus der Haushaltsrede des AfD-Vorsitzenden im Rat der Stadt (Pressebericht):

Der Haushaltsplan geht nicht auf, da ohne Rechtsgrundlage eine Luftbuchung als ein sogenannter Sonderfaktor vorgenommen wurde!

Mindestens 8 Millionen Euro jährlich sind im Durchschnitt auch bei optimistischer Rechnung ungedeckt.

Der Stabilitätspakt und die Zustimmung durch die Bezirksregierung sind gefährdet. Zuweisungen vom Land drohen auszufallen.

Es drohen unzumutbare Steuererhöhungen, Schulschließungen und weiter sinkende Lebensqualität für die Bürger.

Die Verwaltung und der Oberbürgermeister müssen sich stattdessen konsequent gegen die Übervorteilung bei der Flüchtlingszuweisung durch NRW zur Wehr setzten!

 

 

Wir wünschen ein gutes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr!

Ein besinnliches und frohes Weihnachten 2015 und ein erfolgreiches neues Jahr 2016 wünschen Ihnen Ihre Ansprechpartner im Rat und den Ausschüssen unserer Stadt Herne! Möge das Jahr 2016 weniger turbulent, aber ebenso erfolgreich werden, wie das Jahr 2015 und unserer Stadt weniger neue Prüfungen auferlegen!

Zum Jahreswechsel gibt es in unserer Ratsgruppe auch eine Veränderung

Als Nachfolger für unseren ausgeschiedenen Kollegen, Stefan Roß, rückt für die Herner AfD Herr Rolf Hosse nach.

Herr Hosse ist Diplom-Ingenieur für Elektrotechnik und war bis zu seinem Ruhestand 41 Jahre für Betriebsüberwachung und Grubensicherheit im Bergbau tätig. Herr Hosse ist 64 Jahre alt, verwitwet und Vater zweier erwachsener Söhne. Er hat die AfD bisher bereits im Vorstand und als sachkundiger Bürger in der Ratsarbeit unterstützt.

Herr Roß musste aufgrund eines beruflich bedingten Umzugs vorzeitig ausscheiden. Der unmittelbar nächste auf der Reserveliste, Tobias Lorbiecki, kam durch ebenfalls studien- und berufsbedingtes Ausscheiden nicht zum Zug.

Der Vorstand der AfD im Rat der Stadt Herne freut sich über die Verstärkung unserer Arbeit und gratuliert Herrn Hosse zu seinem neuen bürgerschaftlichen Mandat!

 

Schule für unsere Kinder erhalten!

Schule: Nur die AfD stimmte für die Erhaltung der James-Krüss-Schule!

Diese Schule kümmert sich besonders um begabte Kinder, sie ist überschaubar und wohnortnah. Das Konzept von Rot/Grün besteht in großen Einheitsschulen mit reduziertem Niveau, so dass angeblich alle mitkämen!

Zum WAZ-Artikel:

Eltern protestieren gegen Schulschließungen

 

Ein Wort zum Wahlsonntag …

Welcher Oberbürgermeister-Kandidat kann die Probleme unserer Stadt Herne nach der Wahl lösen?

Oberbürgermeister von Herne - Wahl am 13.09.2015
Wahl zum Oberbürgermeister der kreisfreien Stadt Herne

Drei Kandidaten stehen zur Wahl, alle drei sind uns als Stadtverordnete persönlich bekannt – wer ist am geeignetsten? Der Kandidat der CDU, Peter Neumann van Doesburg, steht für eine wertkonservative Politik und ist, da es für die AfD noch nicht sinnvoll ist, ebenso wie auch für andere kleinere Parteien, bei einer Oberbürgermeisterwahl einen eigenen Kandidaten aufzustellen, geeignet und somit wählbar. Die beiden anderen Kandidaten sind nicht geeignet:

Der SPD-Kandidat, Frank Dudda, steht für die verkrusteten Strukturen in Herne und ist nicht Teil der Lösung, sondern Teil des Problems.

Der Kandidat der kleinen linken Parteien, Tom Reinke, steht für naive Positionen, beispielsweise in der Einwanderungspolitik, sowie damit zusammenhängenden Fragen der Unterbringung und hat kaum praktische Erfahrungen!

Auch wenn der SPD-Kandidat traditionell in der Favoritenrolle ist, bitten wir Sie am Wahlsonntag: Machen Sie von Ihrem Wahlrecht dennoch bzw. gerade deswegen Gebrauch und wählen Sie mit Bedacht!

Glück Auf!

AfD wirkt …

Problemhaus geräumt!

Wieder ein Fall der zeigt:

Unsere Ratsinitiativen sind wohl begründet und wirksam!

Nachdem unsere Ratsgruppe nachgehakt hatte – s.u. Integration – wurde dem Sozialausschuss des Rates ein Bericht der sog. Herner-Task-Force zur Migration und Integration vorgelegt.

AfD wirkt - Problemimmobilien
Unterbringungsprobleme und Einwanderung

Hier wurde noch davon gesprochen, dass man mit bestimmten Misständen leben müsse und sich die Bevölkerung daran gewöhnen müsse!

Unsere AfD wirkt: Bei einer weiteren Kontrolle waren dann aber die hygienischen Zustände im Gebäude der ehemaligen Gaststätte „Zur Sonne“ derart katastrophal und zudem eine öffentliche Stromleitung angezapft worden, so dass die Stadt das Gebäude dann doch räumen lassen musste!

Hierzu der Bericht von Radio Herne …

Integration

Integration
Problem-Immobilien in Herne

 

Anwohner klagen über Herner Problemhaus – | WAZ.de.

Statt die von der Stadtverwaltung selbst dringend geforderten Maßnahmen im Sinne wirklicher Integration und im Interesse aller Bürger und Einwohner zu ermöglichen, blockiert dies die SPD und so lassen sich die Verhältnisse nicht verbessern. Dazu erwarten wir im Rat eine Stellungnahme und nicht die übliche Leugnung der Probleme:

Hier unsere aktuelle Abfrage zum Sachstand zur Ratssitzung: AfD-Ratsanfrage

Das Ergebnis lesen Sie hier …