FAD – Freiheitliche Alternative: Freiheit. Recht. Heimat. Direkte Demokratie.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
herzlich willkommen auf den Seiten der FAD!

FAD Vorsitzender
Armin Wolf

Sie finden unten chronologisch eine Auswahl neuer Beiträge unserer alternativen Politik der Bürger in der FAD, die wir über Aufklärungsarbeit wirksam werden lassen.

Weiter gelangen Sie über das Menü (links auf dem PC) bzw. das Menüsymbol (oben rechts auf dem Mobilgerät) zum Inhaltsverzeichnis mit weiteren Seiten, Funktionen und Initiativen und Themen von übergeordneter Bedeutung.

Die FAD ist Rechtsstaatsinitiative: Mit ganzer Kraft werden wir uns daher dafür einsetzen, unser Land im Geist von Freiheit und Demokratie grundlegend zu erneuern und eben diesen Prinzipien wieder Geltung zu verschaffen!

Wir wünschen Ihnen interessante Einsichten und freuen uns über Ihre Anregung und Unterstützung für unsere gemeinsame Zukunft Deutschlands!

Wahljahr 2021

Bei den Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg hat die AfD als Opposition versagt und ein ganzes Drittel ihrer Wählerschaft eingebüßt. Anstatt die schädliche Politik der Merkel-CDU anzuprangern, beschäftigt sich die AfD-Führung mit der Verteilung ihrer schwindenden Mandate. In ihrem Wunsch nach Anpassung fordert sie lediglich noch mehr Impfungen und nimmt die Zerstörung der deutschen Wirtschaft nahezu hin. Sie akzeptiert im Grunde die Einwanderungspolitik, die dafür verantwortlich ist, dass Deutschland immer mehr zu einem Polizeistaat wird.

Anstatt eine Alternative aufzuzeigen, wird der CDU nachgeeifert. Damit verliert auch die AfD an die Grünen, denn die CDU macht „grüne“ Politik. Allerdings ist damit der Umwelt nicht geholfen. Dringend erforderlich ist vielmehr die sofortige Freigabe des Wirtschafts- und des Alltagslebens. Hierzu gehört ein Sicherheitsmanagment, dass ein Leben mit der Infektionssituation ermöglicht. Dazu müssen u. a. der Einbau von Lüftungsanlagen und der Zugang zu Testverfahren forciert und die medizinische Behandlug, jenseits von Impfstoffen, in den Vordergrund gestellt werden.

Ein positives Beispiel das Tübinger Modell!

FAD Gründung

Am 24.10. 2020 entstand die FAD, nachdem sich in immer mehr Organen und Verbänden der AfD korrupte und verfassungsfeindliche Strukturen durchgesetzt und damit die Verwirklichung der basisdemokratischen, freiheitlichen, solidarisch-patriotischen und ordoliberalen Gründungsideale unmöglich gemacht hatten.

Entgegen dem Konzept der undemokratischen und gegen die Freiheit gerichteten Führerpartei „AfD“, die sich einen Obrigkeitsstaat wünscht und autoritär-repressiv gegen die Basis vorgeht, bieten wir, vom Ansatz vergleichbar den „Freien Wählern“, ein politisches Dach für Bürgerinitiativen vor Ort, die sich in unseren Werten wiedererkennen!

Bei unserer Vorbereitung auf die Kommunalwahl im Herbst 2020 hatten wir mit einer sehr erfolgreichen und harmonischen Klausurtagung begonnen und den Startschuss für unseren Einzug als starke Fraktion in den Stadtrat gegeben. Auf Augenhöhe mit der jetzigen Stadtregierung, um unsere hervorragende Erfolgsgeschichte in Herne seit 2013 mit der bisherigen Dynamik fortzusetzen.

Wir arbeiteten mit einem Team in Hinblick auf rund zwei Dutzend Mandate in Stadtrat, Stadtbezirken, Ausschüssen und Gremien, die wir kompetent vorbereiten und einsetzen werden. Denn nur eine funktionierende Alternative Ratsfraktion 2020 hat die Stärke im Stadtrat auch Forderungen, wie den vom Deutschen Städtetag empfohlenen Zuzugsstopp für sogenannte Flüchtlinge, gegenüber SPD und CDU durchzusetzen, weil sie dann die erforderliche Verhandlungsposition hat.

Aufgrund der kontinuierlichen Arbeit unserer Ratsfraktion konnten wir mit 11,2% ein hervorragendes Ergebnis bei der NRW-Landtagswahl 2017 erzielen. Bei der Bundestagswahl 2017 erreichte Armin Wolf als Direktkandidat noch eine Steigerung auf 13,4% und damit das beste Ergebnis für die AfD im Regierungsbezirk Arnsberg und das viertbeste in ganz NRW dank einem loyalen und starken Team.

Bei der Europawahl 2019 erzielten wir dann sogar das zweitbeste Ergebnis in NRW unter allen Kreisen und kreisfreien Städten!

Jeder der willens und in der Lage ist, sich einzubringen, war eingeladen, Teamfähigkeit selbstverständlich vorausgesetzt. Doch die verräterische AfD-NRW verhinderte, durch eigensinnige öffentliche Parteischädigung, durch satzungswidrige Aufnahme von Trittbrettfahrern und durch Verstöße gegen die freiheitlich demokratische Grundordnung, unsere politischen Ziele. So zerfiel die AfD und die Gründer setzten ihre Arbeit in der FAD fort.

Wir haben uns Ziele gesetzt und den Weg beschrieben, wie dies gelingen wird. Für unsere kontinuierlichen Arbeit seit 2013 möchte wir uns bei unseren Weggefährten bedanken, die uns besonders aktiv für den Rat bei der Kommunalwahl 2014 unterstützt haben. Als wir begannen, das Team 2014 zu schmieden, hatten wir kaum Strukturen, Treffen, wenig Zeit und eine gewaltige Arbeit zu leisten. Da alle fantastisch zusammengehalten haben, ist uns das gelungen, woran viele andere gescheitert sind: Der Einzug in den Stadtrat mit weit überdurchschnittlichem Ergebnis.

Das kam uns bei allen Wahlen zugute, so haben wir bei der Landtags- und Bundestagswahl Spitzenergebnisse und nicht nur für NRW erzielt. Dies liegt daran, dass man uns, nicht nur wegen unserer erfolgreichen Öffentlichkeitsarbeit, sondern auch aufgrund seriöser Themen, Rats- und Ausschussarbeit ernst nimmt.

Wir machen Politik als Berufung und Leidenschaft und aus der Überzeugung, dass wir jetzt die Zustände in Deutschland ändern müssen.